Britta Kimpel

Britta fand im Jahr 2002 zum ersten Mal den Weg in eine Yogaklasse und absolvierte einige Jahre später ihre erste Yogalehrerausbildung. Seitdem folgten weitere fast 3‘000 Ausbildungsstunden in verschiedenen Yogastilen wie Prana Flow®, Anusara®, Ashtanga und Yin Yoga.

Ihre "yogische Heimat" fand sie als Psychologin jedoch schliesslich im Embodied Flow ™ Yoga, einem relativ neuen Yogastil, dessen Fokus auf der Wechselwirkung zwischen Geist oder Denkmustern und dem physischen Körper liegt. Britta ist eine von derzeit nur zehn zertifizierten Embodied Flow™ YogalehrerInnen weltweit und ist darüber hinaus Teil des Ausbildungs- und Mentorenteams der School of Embodied Flow™.

Britta findet, dass das Leben Spass machen soll! Das heisst, dass alles, was wir im Leben tun, auch Spass machen soll! In ihrem Leben erlebte sie selbst, wie sich mehr Zufriedenheit & Erfüllung im Leben einstellt, wenn du du Selbst bist und deine eigene innere Wahrheit lebst. Yoga ist für sie das Werkzeug, um sich von rigiden Dogmen oder Regeln zu befreien, um nach Innen zu spüren und authentischer zu werden. Daher geht es Britta im Yoga nie um das Beherrschen der Asanas an sich. Es geht darum, wer wir sind, wenn wir Asanas praktizieren. Und es geht um unsere Einstellungen und unser Verhalten, das wir während der Asanas zeigen.
Brittas Vision ist es, dass alle Menschen auf dieser Welt sich von ihren selbstauferlegten Fesseln befreien und damit beginnen auf ihr Innerstes zu hören. Aus diesem Grund fokussieren die Themen ihrer Yogaklassen, Workshops, Retreats und Ausbildungen immer auf die persönliche Veränderung und darauf, über sich hinauszuwachsen. Dabei konzentriert sie sich weniger auf den reinen „Wellness“-Effekt, sondern viel mehr auf die transformative Kraft des Yoga.