Monica Bettin

Sie war als Schauspielerin und Tänzerin tätig und hat einen Studienabschluss in Literaturwissenschaft und Bühnenschauspiel. In dieser Zeit sammelt sie erste Erfahrungen im Theater (Workshop O. Costa, Theater Kathakali). Zeitweise ist sie im Handelswesen tätig, gibt diesen Berufszweig aber nach der Geburt ihrer beiden Kinder auf. Die Mutterschaft wird für sie zum wichtigen Auslöser eines psychophysischen Freilegungsprozesses, der ihr die grundlegende Bedeutung des Körpers als Träger der Emotionen bewusst macht. Sie unternimmt einen persönlichen Fortbildungsprozess samt Studienabschluss in holistischer Beratung. Zeitgleich absolviert sie eine Ausbildung in der Disziplin der Psychoneuroendokrinologie.Derzeit leitet sie Kurse zur körperlichen Bewusstseinsbildung für Jugendliche und Erwachsene. Sie gehört der Kommission der Körpertechniken gemäß der Psychoneuroendokrinologie an.Sie ist Vizepräsidentin der Beratungsstelle für geistige Gesundheit des ASL in Rom. Zudem ist sie Präsidentin der Organisation „Aida“ (eine Vereinigung, die sich um die Betroffenen von Essstörungen kümmert) und Mitglied des SICOOL.