Pier Crespi

Geboren in der Provinz Varese, lebt Pier in Mailand, wo er im Bereich Verlagswesen tätig ist. Ende der achtziger Jahre lernte er Renata Angelini und Moiz Palaci kennen. Dank ihnen traf er auf eine weltliche Art des Raja-Yogas, inspiriert von den Yoga-Sutren von Patanjali, die den meditativen und formativen Aspekten besondere Aufmerksamkeit widmet. Er wurde Mitglied des italienischen Verbandes für Raja Yoga (AIRY) und nahm an Schulungen und vertiefenden Kursen teil. Er unterrichtet seit 1994, ist Mitglied im nationalen italienischen Yogalehrerverband (YANI) und verfolgt die Schulungen von Alessandro Manià über die Texte des Shivaismus im Kaschmir. Er ist gegen Sektierertum und Dogmatismus aller Art, betrachtet das Yoga als einen möglichen Verbündeten auf dem Weg zur inneren Freiheit. Es ist eben dieses Bewusstsein, das er versucht, seinen Schülern zu vermitteln.